Die Deckungssumme legt die Höhe fest, bis zu der die Kfz- Versicherung Schäden zahlt. In Deutschland beträgt die gesetzliche Mindestdeckung 2,5 Millionen Euro für Personenschäden, 500.000 Euro für Sachschäden und 50.000 Euro für Vermögensschäden. Allerdings sollten Sie darüberhinaus eine möglichst hohe Deckungssumme vereinbaren. Denn für alles was über die vertraglich vereinbarte Summe hinausgeht, müssen Sie gerade stehen. Eigentlich alle Versicherer bieten daher seit 2005 eine Höchstdeckung von 100 Mio. Euro an.